Merkel und der Judenhass: Wenn die Verlogenheit zum Wesen der Person gerinnt

Merkel und der Judenhass: Wenn die Verlogenheit zum Wesen der Person gerinnt

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Vorwort: Es gibt Menschen, die lügen ab und zu. Es gibt Menschen, die lügen, sobald sie den Mund aufmachen. Und es gibt Menschen, die lügen nicht nur, die stellen als Person eine einzige wandelnde Lüge, eine einzige Heuchelei dar. Bei ihnen ist die Verlogenheit bis in ihr Innerstes gekrochen und wird quasi zum Wesen der Person.

Es gibt …

Nun zum Thema: Antisemitismus, genauer: Judenfeindlichkeit. Es gebe Antisemitismus unter Deutschen und es gebe Antisemitismus auch unter Arabischstämmigen meinte Merkel gestern nach dem Gürtelübergriff eines Arabers auf einen Kippa tragenden jungen Mann. „Auch unter Arabischstämmigen“ sagt die Kanzlerin. Was wir hier sehen, ist mehr als aufschlussreich. Inwiefern? Merkel macht das, was Heuchler ständig tun, sie verfällt auf die Formulierung „Es gibt …“ zurück (für Logiker: auf den Existenzquantor).

Nimmt man einige Millionen Menschen, dann gibt es unter diesen alles Mögliche: Personen mit zwei Köpfen…

Ursprünglichen Post anzeigen 511 weitere Wörter

Berlin: Araber schlägt immer wieder mit Gürtel auf Juden ein

Berlin: Araber schlägt immer wieder mit Gürtel auf Juden ein

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Erneut ein judenfeindlicher Übergriff in Berlin. Ein junger Mann, der eine Kippa (typisch jüdische Kopfbedeckung) trug, wurde gestern Abend auf offener Straße von einem Araber angegriffen, der ihn wiederholt als „Yahudi“ (arabisch für „Jude“) titulierte. Immer wieder schlug dieser mit einem Gürtel auf den Juden ein. Lesen Sie hier, was hinter dem Ganzen steckt.

Junger Araber schlägt immer wieder mit dem Gürtel auf einen jungen Juden ein

Einzig weil er eine Kippa trug, soll ein junger Mann gestern, am 17. April 2018, am Helmholtzplatz in Berlin-Prenzlauer Berg angegriffen worden sein, wie das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) berichtet. In einem Video von der Tat, das der Betroffene in einer Facebook-Gruppe teilte, ist zu sehen, wie einer der Täter mit einem Gürtel auf den Filmenden einschlägt und ihn wiederholt als „Yahudi“ (arabisch für „Jude“) bezeichnet, ehe ein anderer arabisch aussehender Mann ihn wegzieht…

Ursprünglichen Post anzeigen 874 weitere Wörter

Demokratie: Entzauberung und Relativierung eines Begriffs

Demokratie: Entzauberung und Relativierung eines Begriffs

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Demokratie: Vier Pädophile und ein kleines Kind stimmen darüber ab, was sie machen wollen; die Mehrheit entscheidet. Demokratie sei die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden seien, meinte Winston Churchill. Der Demokratiebegriff wird heute besonders von Politikern demokratischer Staaten unglaublich glorifiziert. Bisweilen neigen sie recht unkritisch dazu, alles, was irgendwie positiv assoziiert wird, mit in dieses Wort hineinzuschmeißen. Höchste Zeit, die Sache genauer zu beleuchten, den Begriff zu entzaubern und zu relativieren.

Die Glorifizierung des Demokratiebegriffs entspringt einem Mangel an staatsbürgerlicher und ethischer Bildung

Demokratie: Vier Pädophile und ein kleines Kind stimmen darüber ab, was sie machen wollen. Die Mehrheit entscheidet. Oder: Einer macht sich über (eine) Religion lustig oder entlarvt ihre inneren Widersprüche und/oder Fehlvorstellungen und neun religiöse Fanatiker hören es, stimmen anschließend darüber ab, was sie mit ihm machen.

Die bei unseren Politikern so…

Ursprünglichen Post anzeigen 506 weitere Wörter

Wie es zur Ohrfeige für den Antifanten kam

Wie es zur Ohrfeige für den Antifanten kam

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Vera Lengsfeld

Am Samstag kam es nach der Kundgebung in Köln zu einem Zwischenfall mit einem Antifanten, dem die Gastrednerin Vera Lengsfeld eine Ohrfeige verpasste. Lesen Sie hier, wie es dazu gekommen ist.

Kurzer Bericht von einem Zusammenstoß am Rande der Demonstration für Meinungsfreiheit

Am Sonnabend, dem 14. April 2018, fand eine Demonstration auf dem Alten Markt in Köln gegen das Zensurgesetz von Heiko Maas statt. Eingeladen hatte eine Gruppe Kölner Bürger. Die Antifa, die etwas gegen Meinungsfreiheit hat, mobilisierte eine Gegendemo. An die polizeilichen Auflagen, dass diese Demonstration getrennt auf dem Heumarkt stattzufinden hätte, hielt man sich nur formal. Nach einer kurzen Rede war die Veranstaltung dort beendet und man „spazierte“ zum Alten Markt und nahm rund um unsere Demo herum Aufstellung. Für unsere Teilnehmer blieb nur ein ganz enger Durchgang frei. Das Verhältnis war etwa 1:1, auf beiden Seiten um die 150 Menschen.

Ursprünglichen Post anzeigen 989 weitere Wörter

Gegen das Meinungsfreiheits-Vernichtungs-Gesetz: Vera Lengsfelds Kölner Rede

Gegen das Meinungsfreiheits-Vernichtungs-Gesetz: Vera Lengsfelds Kölner Rede

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Vera Lengsfeld

Gestern, am 14. April 2018, fand in Köln eine Kundgebung gegen das sogenannte „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG), auch Maas’sches Meinungszensurgesetz genannt, statt. Zu Gast war unter anderem Vera Lengsfeld, die eine großartige Rede hielt, welche hier wiedergegeben wird.

Der „Kampf gegen Rechts“ ist zum lukrativen Geschäftsmodell geworden

Die Szene, die wir hier vor Augen haben, ist absurd, aber leider charakteristisch für den Zustand in Merkel-Deutschland. Wir stehen hier, um ein in unserer Verfassung garantiertes Grundrecht zu verteidigen. Dort steht das „Antifaschistische Aktionsbündnis“ Köln gegen Rechts, das sich heute gegen Meinungsfreiheit stark machen will. Es hätte etwas von absurdem Theater, wenn es nicht ernst gemeint wäre.

Die Antifaschistische Aktion, die sich jahrzehntelang gegen das von ihr so genannte „Schweinesystem“ stark gemacht hat, kämpft heute gegen alle Kritiker der Regierungspolitik. Inzwischen leben die Antifanten gut vom „Schweinesystem“. Die Mittel für den „Kampf gegen Rechts“ fließen zuverlässig. Der Topf aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.589 weitere Wörter

Hamburg: Frau und ihr einjähriges Kind von Afrikaner abgestochen

Hamburg: Frau und ihr einjähriges Kind von Afrikaner abgestochen

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Schon wieder bringt ein kulturfremder Immigrant seine Ex-Partnerin und sein kleines Kind um. Die äußerst grausame Tat ereignete sich Donnerstagvormittag im Herzen Hamburgs. Ein 33-jähriger aus dem Niger stammender Afrikaner hat mit einem Messer so massiv auf seine Ex-Partnerin und seine einjährige Tochter eingestochen, dass beide innerhalb kürzester Zeit verstarben.

Wie viele noch?

Paris am 13. November 2015: Radikale Moslems verüben koordinierte Attentate an acht verschiedenen Orten, insbesondere dem Bataclan-Theater. Sie bringen 130 Menschen um, verletzen fast 700 weitere, darunter ca. 100 schwer. Experten sprachen von einem „game changer“ (Paradigmenwechsel) für die westliche Welt, welche von Terror in einem bisher nicht gekannten Ausmaße ereilt wurde.

Nizza am 14. Juli 2016: Ein Tunesier (radikaler Moslem) verübt mit einem LKW ein Massaker, bringt 85 Menschen zu Tode und verletzt hunderte.

Würzburg am 18. Juli 2016: ein junger Afghane, der in Wirklichkeit ein Pakistani ist, schlägt in einer Regionalbahn mit der Axt…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.361 weitere Wörter

Im EU-Parlament zeigt die CSU ihr wahres Gesicht: Wählertäuschung?

Im EU-Parlament zeigt die CSU ihr wahres Gesicht: Wählertäuschung?

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Jörg Meuthen

In Berlin lässt der neue Bundesinnenminister und alte CSU-Chef Horst „Wir haben verstanden“ Seehofer keine Gelegenheit aus, in Bezug auf schnellere Abschiebungen und geringere Masseneinwanderung den starken Max zu mimen. Doch wie stimmen die CSU-Mitglieder im EU-Parlament, dort wo es darauf ankommt und wo die Augen der Bundesbürger nicht hingerichtet sind, tatsächlich ab? Jörg Meuthen (AfD) berichtet Unglaubliches.

Viel heiße Luft bezüglich schnellerer Abschiebungen und geringerer illegaler Immigration

Liebe Leser, bekanntlich bin ich für unsere Bürgerpartei ins Europaparlament gegangen, weil auf EU-Ebene viele Weichen für die nationale Gesetzgebung gestellt werden und ich die Deutschen über all die Fehlentwicklungen, die von den Kartellparteien hier verursacht werden, aus erster Hand informieren möchte.

Besonders interessant war nun, was sich vor einigen Wochen im EU-Parlament zugetragen hat. Im Rahmen einer Abstimmung über die aktuelle Lage der Grundrechte in der EU musste über zahlreiche Änderungsanträge entschieden werden. Änderungsanträge, die hauptsächlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 686 weitere Wörter